Bildmängeln.
(Abkürzung "CF-Karte") Die Compact Flash Karte ist ein weit verbreiteter Wechselspeicher für Digitalkameras mit einem Fassungsvermögen von bis zu 2 GB, und daher sozusagen eine Art "elektronischer Film". Im Gegensatz zur Smart Media Karte verfügt die Compact Flash Karte über eine eingebaute Steuerungselektronik (Controller). Es gibt inzwischen zwei Standards, die als Typ I oder Typ II bezeichnet werden. Bei dieser Speicherkarte handelt es sich um einen Flash-EPROM-Chip, der die gespeicherten Informationen hält, bis sie von einem elektronischen Impuls, dem "Flash", gezielt gelöscht werden. Anders als etwa beim Arbeitsspeicher eines Computers, bleiben die Daten also erhalten, wenn das Gerät ausgeschaltet wird oder die Speicherkarte entnommen wird. Die Speicherkarte kann aber beliebig gelöscht und wiederverwendet werden. Um die Speicherkarte auch auf einem Computer (PC) lesen oder beschreiben zu können, gibt es Kartenlesegeräte oder Adapter für das 3,5-Zoll-Diskettenlaufwerk. Ferner werden einige Typen dieser Speicherkarten nicht ausschließlich für Digitalkameras oder digitale Camcorder verwendet, sondern auch von anderen Geräten wie Kleinstcomputern oder Musikabspielgeräten.

Das Lexikon aus „Bernie's Foto-Programm". . 2005.

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”