Speichermedium


Speichermedium
Digitalkameras benötigen ein Speichermedium, (Speicherkarte, CD, Diskette u.a.) auf dem die mit der Kamera gemachten Aufnahmen gespeichert, und anschließend an einen PC oder einen Drucker weitergeleitet werden können. Die meisten Digitalkameras verfügen über die Möglichkeit, die Bildinformationen auf einer austauschbaren Speicherkarte abzulegen. Bei dieser Speicherkarte handelt es sich um einen Flash-EPROM-Chip, der die gespeicherten Informationen hält, bis sie von einem elektronischen Impuls, dem "Flash", gezielt gelöscht werden. Anders als etwa beim Arbeitsspeicher eines Computers, bleiben die Daten also erhalten, wenn das Gerät ausgeschaltet wird oder die Speicherkarte entnommen wird. Die Speicherkarte kann aber beliebig gelöscht und wiederverwendet werden. Um die Speicherkarte auch auf einem Computer (PC) lesen oder beschreiben zu können, gibt es Kartenlesegeräte oder Adapter für das 3,5-Zoll-Diskettenlaufwerk. Ferner werden einige Typen dieser Speicherkarten nicht ausschließlich für Digitalkameras oder digitale Camcorder verwendet, sondern auch von anderen Geräten wie Kleinstcomputern oder Musikabspielgeräten. Es gibt zur Zeit:
Compact Flash Karte: Erhältlich mit einer Kapazität bis zu 2 GB. Smart Media Karte: Erhältlich mit einer Kapazität bis zu 256 MB. Multi Media Karte: Erhältlich mit einer Kapazität bis zu 128 MB. Memory Stick: Erhältlich mit einer Kapazität bis zu 1 GB.
Weitere Speichermedien, wenngleich weniger verbreitet, sind: Mehrfach beschreibbare Compact Disc mit einer Kapazität von 156 MB, auf die die Kamera die Bilddaten brennt und die anschließend von jedem CD-ROM- Laufwerk eines PC ausgelesen werden können.
Disketten, neben der handelsüblichen 3,5-Zoll-Diskette mit einer Kapazität von 1,44 MB, gibt es weitere Diskettentypen.
Die miniaturisierte Wechselfestplatte (IBM Microdrive) mit einer Kapazität bis zu 4 GB, welche bei einigen Kameras wie eine Compact Flash Karte eingesetzt werden kann.

Das Lexikon aus „Bernie's Foto-Programm". . 2005.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Speichermedium — Ein Speichermedium ist ein Stoff oder ein Objekt (oder umgangssprachlich auch ein Gerät) zum Speichern: in der digitalen Datenverarbeitung zum Speichern von Daten, siehe Datenspeicher in der Technik zum Speichern von Energie, siehe… …   Deutsch Wikipedia

  • Speichermedium — Datenträger * * * Spei|cher|me|di|um 〈n.; s, di|en; EDV〉 = Datenträger * * * Spei|cher|me|di|um, das (EDV): Datenträger. * * * Speichermedium,   Material oder Hardware Komponente zur Speicherung von Daten.   Im herkömmlichen Verständnis zählen zu …   Universal-Lexikon

  • Speichermedium — atmenioji terpė statusas T sritis radioelektronika atitikmenys: angl. storage medium vok. Speichermedium, n rus. запоминающая среда, f pranc. milieu de mémorisation, m …   Radioelektronikos terminų žodynas

  • Speichermedium — SpeichermediumEDV:Speicherträger,(externer)Speicherplatz,Festplatte,Datenträger,Diskette,CD ROM,DVD,USB Stick,Memorystick,Speicherkarte,Magnetband …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • Speichermedium — Spei|cher|me|di|um (EDV) …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Mammoth (Speichermedium) — Speichermedium Mammoth Allgemeines Typ Magnetband Kapazität 20 / 60 GB Gebrauch Datensicherung Ursprung Entwickler Exabyte Corporation Mammoth ist ein Magnetba …   Deutsch Wikipedia

  • Digitales Speichermedium — verschiedene Massenspeichermedien Ein Datenspeicher oder Speichermedium dient zur Speicherung von Daten beziehungsweise Informationen. Der Begriff Speichermedium wird auch als Synonym für einen konkreten Datenträger verwendet. Inhaltsverzeichnis… …   Deutsch Wikipedia

  • Startfähiges Speichermedium — Ein bootfähiges oder startfähiges Medium ist ein spezielles Speichermedium, welches für einen Computer einen Boot Loader zur Verfügung stellt und so einen Start Prozess ermöglichen kann (siehe auch Booten). Dazu können gehören: Disketten… …   Deutsch Wikipedia

  • Optisches Speichermedium — GCN (GameCube) und Wii Optical Disc, optische Speicher für Spielkonsolen Unter optischen Speichern (auch oft optische Platten) versteht man auswechselbare Massenspeicher, die durch optische Abtastung (meist mittels Laser) gelesen und/oder… …   Deutsch Wikipedia

  • WOM (Speichermedium) — Write Once Memory (WOM), also einmal beschreibbarer Speicher, ist die Bezeichnung für einen RAM Speicher, der im ersten Amiga Computer Amiga 1000 benutzt wurde. In diesen Speicher wurde per Diskette das Grund Betriebssystem des Amiga Computers,… …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.