Farben
Drei Faktoren tragen dazu bei, daß wir die Welt in Farben sehen: eine "weiße" Lichtquelle, wie beispielsweise die Sonne oder eine Glühbirne. Gegenstände, die manche Wellenlängen reflektieren und andere absorbieren und deshalb farbig erscheinen, und die Fähigkeit des menschlichen Auges, bestimmte Gruppen von elektromagnetischen Wellen als Licht entsprechender Farben wahrzunehmen. Das Licht selbst ist die Quelle aller Farben. Die meisten weißen Lichtquellen wie z.B. die Sonne, emittieren Licht von gemischter Wellenlänge. Wenn Licht auf ein farbiges Material fällt, werden nur die dieser Farbe entsprechenden Wellenlängen zurückgestrahlt bzw. wenn es sich um transparentes Material handelt, durchgelassen. Man kann das leicht beweisen, indem man im Studio eine rote Rose anstrahlt und dann einen Blaufilter vor die Lichtquelle schaltet. Die Rose erscheint dann fast schwarz, weil das Licht, mit der sie jetzt angestrahlt wird, nur aus Wellenlängen besteht, die sie nicht reflektieren kann. Der dritte Faktor, das menschliche Auge, wirkt sich ebenfalls auf unser Farbempfinden aus. So sprechen beispielsweise die Sinneszellen des Auges, die für das Erkennen von Farben zuständig sind, nur auf Wellenlängen zwischen 400 bis 700 Nanometer an, die das blaue und rote Ende des sichtbaren Spektrums bilden. Wellenlängen außerhalb dieses Bereichs, z.B. Infrarot oder Ultraviolett, rufen im menschlichen Auge keine Reaktion hervor. Alle sichtbaren und unsichtbaren Lichtwellen sind Teil des elektromagnetischen Spektrums, zu dem auch Röntgenstrahlen, Mikrowellen oder Radiowellen gehören.

Das Lexikon aus „Bernie's Foto-Programm". . 2005.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Farben — Farben. Farbe ist an sich Licht, das von der Oberfläche eines Körpers mannichfaltig gebrochen verschiedenartig zurückstrahlt. Diese Erscheinung hat zu einer Analyse der Farben, ihrer Entstehung, Vermischung, Veränderung geführt und die… …   Damen Conversations Lexikon

  • Färben — Färben, verb. reg. welches in doppelter Gattung gebraucht wird. I. Als ein Activum, eine Farbe geben, d.i. einen Körper so verändern, daß er dem Auge andere Farben zuschickt als vorher; wo es doch nur von einigen besondern Arten dieser… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Farben — (Phys.), verschiedene Arten des Lichtes, welche sich nach der gegenwärtig allgemein angenommenen Undulationstheorie dadurch unterscheiden, daß die Athertheilchen, deren Vibrationen den Eindruck des Lichts überhaupt auf unser Auge hervorbringen,… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Färben — Färben, 1) s. Färbekunst; 2) Jägerausdruck für Hären; daher Farbenzeit, die Zeit, wo das Haarwild neue Haare bekommt …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Färben — (Verfärben), in der Jägersprache das Haar wechseln beim Elch , Rot , Dam und Rehwild zur Frühjahrszeit (Färbezeit), wenn es das Winterhaar verliert; auch soviel wie Bluten (Schweißen) …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Farben — oder heraldische Tinkturen, bes. Weiß, Schwarz, Silber, Gold, Rot, Blau, Grün, werden nichtfarbig durch Schraffierung gekennzeichnet; Grundsatz ist, nur Farbe auf Metall und Metall auf Farbe zu setzen oder mit beiden zu wechseln. [Tafel:… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Farben — Farben, der kirchl. Gewänder u. Geräthschaften, kennt der röm. Ritus 5 als Symbole der Gefühle, welche der Gottesdienst ausdrücken und erwecken will: weiß od. gelb: Freude u. Herzensreinheit, roth: Freude ob göttl. Gaben und Gnaden, grün:… …   Herders Conversations-Lexikon

  • färben — ↑tingieren …   Das große Fremdwörterbuch

  • färben — [Network (Rating 5600 9600)] Bsp.: • Sie färbt oft ihre Haare …   Deutsch Wörterbuch

  • färben — V. (Mittelstufe) etw. mit einer Farbe bunt machen Synonym: einfärben Beispiele: Der Tabak färbt die Finger gelb. Sie hat sich die Haare schwarz gefärbt …   Extremes Deutsch

  • Farben — Buntstifte Farbe ist „diejenige Gesichtsempfindung eines dem Auge des Menschen strukturlos erscheinenden Teiles des Gesichtsfeldes, durch die sich dieser Teil bei einäugiger Beobachtung mit unbewegtem Auge von einem gleichzeitig gesehenen,… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”